Stationentheater "Bernhart Matters letzte Stationen - eine Carfahrt"

Eine Carfahrt zu den Schauplätzen von Bernhart Matters letzten Lebensstationen schliesst die 2004 begonnenen theatralischen Mattereien in Muhen ab. ("Schweiz aktuell" 15.6.2012).



5. Mai bis 17. Juni 2012
Muhen - Teufenthal - Gränichen - Aarau - Lenzburg - Muhen
Regie: Mike Zeller
Reiseführer: Heiner Halder


Freilicht-Theater „Bärehunger“

Uraufgeführt am 14. Mai 2004
Beim Gasthof Bären, Muhen
Regie: Ruedi Matter

Am 24. Mai 2004 jährt sich zum 150. Mal der Todestag von Bernhart Matter. Geboren in Muhen, wird er genau 33 Jahre, drei Monate und drei Tage alt, bevor er in Lenzburg als letzter Aargauer öffentlich hingerichtet wird.
Bernhart Matter ist die archetypische Figur des „edlen Räubers“, die andernorts Namen wie Robin Hood, Schinderhannes oder Rob Roy trägt. Sein intensives, tragisches Leben weckt Sympathien und reizt zu Interpretationen, auch heute noch.
Das Theater ist grösstenteils in Schweizer Mundart verfasst, einzelne Sequenzen in Hochdeutsch und Elsässer Mundart.


KulTURinarische Bernhart-Matter-Abende in Muhen

Im Gasthof Bären (2006, 2008) und im Waldhaus (2010)
Regie: Ruedi Matter

Der Erfolg des Freilicht-Theaters „Bärehunger“ hat weitere „Mattereien“ zur Folge: 2006, 2008 und 2010 lebt der Gauner erneut auf: In Theaterszenen, Erzählungen, Musikstücken, bei feinem Essen.

Fotos: Foto Dietiker, Muhen